top of page
Rebotier.jpg
© Elia Huber

Romanesco-Duo

Musiktheater, zeitgenössische Percussion

     Romane Bouffioux und Corentin Barro sind beide Schlagzeuger und haben sich an der Hoch Schule der Künste in Bern kennengelernt. Ihre Leidenschaft gilt der zeitgenössischen Musik und dem Musiktheater. Aus ihren Auftritten entstehen Humor, szenische und künstlerische Ideen. Die Sympathie, Komplizenschaft und das Verständnis, die von ihnen ausgehen, ins Rampenlicht gerückt, schaffen poetische Räume. Von Beginn ihrer Forschung und ihrer Arbeit an interessierten sie sich für die Regeln und Prinzipien des Musiktheaters, die es ihnen ermöglichten, die Bühne stets als Raum der Schöpfung, als Labor zu betrachten. Sie betrachten die Bühne nie als einen einfachen musikalischen Raum.

Die Draisine in all ihren Zuständen

     Die Draisine in all ihren Zuständen ist ein Musiktheaterstück, komponiert und aufgeführt von Romanesco Duo, dessen Hauptthema das Fahrrad ist, dieser Alltagsgegenstand, den wir so gut kennen... Dieses Stück erzählt die Geschichte dieses Fahrrads, seinen Platz in der Gesellschaft, seine Ursprünge und schlägt eine ganz neue Entdeckung seiner Klangmöglichkeiten vor.

 

Sind wir sicher, dass wir es kennen? Was ist seine Geschichte? Wie ist sein Platz in der Gesellschaft? Was ist seine Herkunft? Haben wir schon einmal die verschiedenen Geräusche und Klänge gehört, die dieses Fortbewegungsmittel erzeugen kann?

Capture d’écran 2023-09-18 à 16.12.31.png
© Erwin Fonseca

Popular Context (2022)

     Die Show Popular Context ist eine Zusammenstellung verschiedener Stücke zeitgenössischer Musik und persönlicher Kompositionen. Einige Werke wurden vom Duo durch Hinzufügen von Videos neu arrangiert oder für die Aufführung als Duo angepasst.
Popular Context möchte unterschiedliche Zielgruppen ansprechen und zeitgenössische/experimentelle Musik aus ihrem Rahmen nehmen, um sie zugänglicher und weniger elitär zu machen. Das Duo ist überzeugt, dass diese Musik keiner „Warnung“ des Publikums bedarf, sondern im Gegenteil darauf abzielt, weniger Kenner dazu zu bringen, ein neues Universum, eine andere Denkweise über ein Konzert, eine andere Herangehensweise an geschriebene Musik zu entdecken und Neudefinition des Instrumentenprinzips. 

Playtime22_02.jpg
© Stanislas Pili
bottom of page